Regeneration im Sportraum 

 

Auf dem Weg zu einem gesunden und fitten Köper spielt die Balance zwischen Training und Regeneration eine entscheidende Rolle.
Deshalb bieten wir dir verschiedene Möglichkeiten, mit denen du deinen Körper bei seiner Erholung unterstützen kannst.

 

Warum Regeneration?

Aber warum ist Regeneration eigentlich so wichtig? Anstrengende Sporteinheiten stellen eine Herausforderung für unseren Körper dar. Damit er der außergewöhnlichen Belastung standhalten kann, stellt er seinen Stoffwechsel um und zapft Reserven an. So gelangt er schneller an Energie. Außerdem setzt er die Stresshormone Cortisol und Adrenalin frei, damit Herzschlag und Blutkreislauf angeregt werden. Das ist auch gut so – denn nur so können Muskeln und Gehirn gleichzeitig mit genügend Sauerstoff versorgt werden.
Nach dem Training muss deshalb einiges wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Die beanspruchte Muskulatur ist übersäuert und hat durch die Anstrengung mikroskopisch kleine Verletzungen davongetragen. Stoffwechselabfallprodukte müssen abtransportiert werden. Der Elektrolytehaushalt muss sich normalisieren.

 
Der eigentliche Stärkungsprozess, den wir am Training so schätzen, findet während der Regeneration statt. Um wieder zur vollen Leistungsfähigkeit zurückkehren zu können, beseitigt der Körper hinterlassene Schäden. Er reguliert Stoffwechsel und Hormonhaushalt neu und füllt seine Energiereserven auf. Um sich vor der nächsten Sporteinheit zu wappnen, erzeugt er mehr Muskelmasse.
Gönnt man sich nach dem Sport nicht genügend Zeit zur Erholung, führt die folgende Einheit zu weniger Erfolg. Sie kann dem Körper sogar mehr schaden als nützen. Erschöpfung und Muskelsteifheit führen zu einer unsauberen Ausführung der Übungen und erhöhen das Verletzungsrisiko.

Die Regeneration ist ein natürlicher Prozess, der nach dem Training automatisch in Gang gesetzt wird. Mit etwas Unterstützung geht der Vorgang jedoch wesentlich schneller und schonender vonstatten. Auch Muskelkater kann so verringert, wenn nicht sogar komplett vermieden werden. Je anspruchsvoller die Sporteinheit war, desto intensiver sollte die anschließende Zeit zur Wiederherstellung der Kräfte genutzt werden. Mit steigendem Alter verlangsamt sich die körpereigene Regeneration – also empfielt es sich, den Körper mehr bei seiner Erholung zu unterstützen.
Damit für die wohlverdiente Entspannung gesorgt werden kann, stellen wir dir im Sportraum verschiedenste Möglichkeiten zur Regeneration zur Verfügung.
Nutze unsere unterschiedlichen Dehnungsangebote, besuche unsere Sauna, entspanne dich auf unseren Massagerollen oder gönne dir ein Getränk, das deine Regeneration nach dem Training unterstützt.

Werde Mitglied des Sportraums

Jetzt Probetraining vereinbaren!

Regeneration im Sportraum 

 

Dehnung.

Das anstrengende Training  mit Dehnen ausklingen zu lassen, bringt viele Vorteile mit sich. Zum einen sorgt es für Entspannung von Körper und Geist. Dehnt man sich regelmäßig, hilft das gegen Verspannungen und Verkürzungen der Muskulatur. Muskuläre Disbalancen werden ausgeglichen und Fehlhaltungen wird vorgebeugt. Außerdem verbessert Dehnen die Beweglichkeit und regt die Muskeldurchblutung an. So beschleunigt es auch die Regeneration.
Deshalb bieten wir euch Bänder, Matten, Yoga- und Pilateskurse an. Falls ihr euch beim Dehnen auf der Fläche unsicher fühlt, lasst euch von einen Personal Trainer beraten. Zu ruckartiges, zu kurzes oder zu intensives Dehnen kann der Muskulatur schaden.

Sauna.

Der Saunagang nach dem Training ist der Klassiker unter den Regenerationsmethoden. Er fördert die Entspannung der beanspruchten Muskulatur, steigert die körperliche Erholung und beschleunigt die Muskelregeneration.
Aber wie ist das möglich? Durch die hohe Umgebungstemperatur erhöht sich die Körperkerntemperatur beim Saunieren um etwa 2°C. Dies beschleunigt den Stoffwechsel – um bis zu 40%. Gemeinsam mit der Schweißsekretion wird so für die Entgiftung, also den Abtransport von Stoffwechselabfallprodukten, gesorgt. Außerdem sorgen die hohen Temperaturen für eine Steigerug der Durchblutung und damit für Muskelentspannung. So kann die Regeneration kleiner Muskelverletzungen beschleunigt und Muskelkater vorgebeugt werden.

 

Sauna.

Der Saunagang nach dem Training ist der Klassiker unter den Regenerationsmethoden. Er fördert die Entspannung der beanspruchten Muskulatur, steigert die körperliche Erholung und beschleunigt die Muskelregeneration.
Aber wie ist das möglich? Durch die hohe Umgebungstemperatur erhöht sich die Körperkerntemperatur beim Saunieren um etwa 2°C. Dies beschleunigt den Stoffwechsel – um bis zu 40%. Gemeinsam mit der Schweißsekretion wird so für die Entgiftung, also den Abtransport von Stoffwechselabfallprodukten, gesorgt. Außerdem sorgen die hohen Temperaturen für eine Steigerug der Durchblutung und damit für Muskelentspannung. So kann die Regeneration kleiner Muskelverletzungen beschleunigt und Muskelkater vorgebeugt werden.

 

 

Massage.

Nach einem anstrengenden Training sorgt eine Massage für Entspannung und die Lockerung der Muskeln. Zerrungen und Verspannungen werden verhindert, Schmerzen gelindert.  Durch die Massage beanspruchter Regionen wird die Durchblutung angeregt – der Körper stößt mehr Aktin aus, was zur Reperatur von Muskelschäden führt. Das verhintert oder verringert bevorstehenden Muskelkater.
Deshalb bieten wir euch mit Blackrolls und Massagerollen die Möglichkeit, euch nach dem Training eine Massage zu gönnen und euren Körper bei seiner Regenration zu unterstützen.

Getränke.

Durch das Schwitzen und die muskuläre Anstrengung beim Training gehen dem Körper viele wichtige Nährstoffe verloren, deren Vorräte wieder aufgefüllt werden müssen. Dabei kann ihn die Einnahme von isotonischen Getränken unterstützen. Sie enthalten insbesondere eine hohe Dosierung an Elektolyten, die essentiell für deine Muskelaktivität sind. Durch ihre Zusammensetzung geraten isotonische Getränke einfach in den Blutkreislauf und können schnell zu den Zellen transportiert werden. So liefern sie Energie und wichtige Mineralstoffe.
Neben isotonischen Getränken bieten wir in unserem Café auch Proteinshakes an, die deine Muskeln nach dem Training mit ausreichend Eiweiß versorgen. Solltest du Fragen zu deiner optimalen Ernährung nach dem Training haben, beantworten wir sie dir gerne.

Getränke.

Durch das Schwitzen und die muskuläre Anstrengung beim Training gehen dem Körper viele wichtige Nährstoffe verloren, deren Vorräte wieder aufgefüllt werden müssen. Dabei kann ihn die Einnahme von isotonischen Getränken unterstützen. Sie enthalten insbesondere eine hohe Dosierung an Elektolyten, die essentiell für deine Muskelaktivität sind. Durch ihre Zusammensetzung geraten isotonische Getränke einfach in den Blutkreislauf und können schnell zu den Zellen transportiert werden. So liefern sie Energie und wichtige Mineralstoffe.
Neben isotonischen Getränken bieten wir in unserem Café auch Proteinshakes an, die deine Muskeln nach dem Training mit ausreichend Eiweiß versorgen. Solltest du Fragen zu deiner optimalen Ernährung nach dem Training haben, beantworten wir sie dir gerne.